Besinnung

Luther - und jetzt?500 Jahre Reformation: zum Ausklang leise Töne

Es ist alles gesagt. Die Hymnen sind gesungen, die Hochglanzbroschüren verteilt, der Kirchentag gefeiert, die Lutherstadt besucht, die Tassen bemalt und ein ICE getauft, gemeinsam vom „offiziellen Mobilitäts- und Logistikpartner des Vereins Reformationsjubiläum e.V., DB-Chef Rüdiger Grube und von Margot Käßmann, Botschafterin des Rats der Evangelischen Kirche (EKD)“. Die Zahl der Podien, der Gottesdienste, der Konzerte und Interviews lässt sich nicht erfassen.

Was hat die Reformationsdekade gebracht? Jeder wird sein eigenes Resümee ziehen. Hat der erneute Blick auf das „allgemeine Priestertum der Getauften“ das Ehrenamt gestärkt? Was wäre seine Stärkung? Hat die Befassung mit Luther und seinem Verhältnis zum Judentum sensibler gemacht? Wurde Luther mehr gelesen, besser verstanden, tiefer erfasst? Waren Ausstellungen anregend, die zeigten, wie vielfarbig der Protestantismus von Anfang an war? Ich hoffe, dass der ein oder andere Impuls angekommen ist, die Evangelischen belebt hat und die Ökumene befruchtet.

Erntedank-Gaben

ErntedankaltarWir wären sehr dankbar, wenn Gemeindeglieder für unsere Erntedank-Altäre in Baiersdorf und Langensendelbach wieder Früchte des Feldes oder des Gartens zur Verfügung stellen würden. So kann man Gott sichtbar Dank sagen und obendrein anderen etwas Gutes tun.

Wer einen Beitrag leisten möchte, möge die Gaben bitte am Samstag, dem 30. September bis 12:30 Uhr in die Kirche in Baiersdorf bzw. ins Stockflethhaus in Langensendelbach bringen.

 

„Die Bibel im Gespräch“

Gutenberg open.jpg

Natürlich kann sie jeder für sich lesen. Aber man ist schnell an einem Punkt, wo man nicht weiterkommt. Oft fehlt nur eine kleine Erklärung, und man entdeckt, was gemeint ist. Das Verständnis anderer regt dazu an, die eigene Sicht zu erweitern. Wenn die Bibel im Gespräch ist, werden „Leseworte“ zu „Lebeworten“, wie Luther sagt, zu einem Kräutlein, das umso besser duftet, je länger man daran reibt.

Darum beginnen wir im September mit einer neuen Reihe im Baiersdorfer Gemeindehaus und laden jeden dritten Donnerstag im Monat dazu ein. Das erste Mal allerdings ausnahmsweise am vierten,

am Donnerstag, den 28. September 19.30 Uhr.

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Baiersdorf  RSS abonnieren