Ein neues Gesicht in der Gemeinde

Ein herzliches Willkommen!

Eine Vikarin wird ihren Dienst in der Kirchengemeinde Baiersdorf aufnehmen, Gefjon Bergmann.  Im Gottesdienst am 11. März um 9:30 Uhr wird sie in der Nikolauskirche eingeführt und der Fürbitte der Gemeinde anvertraut. Beim anschließenden Kirchenkaffee ist Gelegenheit, mit ihr ins Gespräch zu kommen. Wir freuen uns auf sie und heißen sie herzlich willkommen. Was man von ihr wissen sollte, schreibt sie selbst:

Gefjon Bergmann„Der Frühling kommt und mit ihm ein neues und auch bekanntes Gesicht“:

Ab März darf ich als Ihre neue Vikarin den Pfarrberuf und seine unmittelbaren, praktischen und zugewandten Seiten kennenlernen und selbst gestalterisch mit Leben füllen. Dabei angeleitet und begleitet werde ich von Frau Pfarrerin Christine Jahn. Bei dem Gedanken an sie muss ich schmunzeln, denn mit ihr verbindet mich eine ganz eigene Geschichte. Vor 14 Jahren war sie es nämlich, die mich in Murnau am Staffelsee im schönen „Blauen Land“ konfirmierte.

Ich heiße Gefjon Jutta Melanie Bergmann und verbrachte meine Studienzeit größtenteils in Erlangen. Dort lernte ich 2012 beim Tanzen meinen Verlobten Florian Emanuel Johannes Fischer kennen. Er ist Doktorand der Chemie an der FAU in Erlangen und mit ihm lebe ich nun seit drei Jahren glücklich zusammen. Aus unserem gemeinsamen Unterwegssein u.a. im Gespräch, bei Tanz, Musik und Filmeabenden schöpfe ich viel Kraft. Zwei Mal brachen wir während unseres Studiums in die weite Welt hinaus auf nach Frankreich und in die USA. Dort erlebte ich u.a. Gottesdienste, die mir die Frage aufwarfen, ob ein „Gottesdienst für alle“ realisierbar ist: ein Gottesdienst, in dem jede Generation ihren Platz nebeneinander, miteinander und füreinander finden kann, ohne dass dabei im Aktionismus der Gottesdienst aus dem Gesamtzusammenhang unserer geschichtlichen Wurzeln fällt. Mit ganz persönlichen eigenen Ideen, Erfahrungen, Gedanken und Träumen Gemeinde Jesu Christi zu gestalten, komme ich zu Ihnen. Lassen wir die „Geister aufeinanderplatzen“ – Trubel bin ich mit meinen neun Geschwistern und meiner sehr musikalischen Familie gewöhnt. Gehen wir auf alten, bewährten Wegen neu und entdecken dabei die Fülle Gottes beim gemeinsamen Suchen und Hoffen, Klagen und Feiern.

Als Bekannte und Neue freue ich mich sehr darauf, die nächsten zweieinhalb Jahre gemeinsam mit Ihnen und Euch von der Kirchengemeinde Baiersdorf, in meine neue und noch ungewohnte Rolle hineinzuwachsen.

Gefjon Bergmann