Die Bibel im Gespräch

Bibel, blätternDie Psalmen

Der bekannteste ist wohl der vom guten Hirten, der 23. Psalm. Kaum eine Konfirmation, ohne dass einer seiner Verse als Spruch gewählt wird.

Aber auch zum Karfreitag gehört ein Psalm, der 22., mit dessen Vers auf den Lippen, „Mein Gott, warum hast du mich verlassen“, Jesus starb. In unseren Gottesdiensten haben die sogenannten Introiten, Ausschnitte aus biblischen Psalmen, einen festen Platz. Unzählig oft sind Psalmen vertont worden. Wir kennen sie im Klang der Gregorianik, der von Mendelssohns Chorwerk „Denn er hat seinen Engeln“ oder der packenden Rhythmen der Chichester Psalms von Leonard Bernstein.

Die Psalmen sind ein Sprachschatz, um Glück und Leid, Schuld- und Rachegefühle zum Ausdruck zu bringen. Ihre Bilder und Metaphern lassen vor Freude sogar die Bäume klatschen und vor Angst wünschen, Flügel zu haben, um davon zu fliegen. Sie verbinden unser Leben mit seinen Höhen und Tiefen und all seinen Verwicklungen mit Gott.

Am Donnerstag, den 19. September 2019, startet die neue Reihe mit dem wohl berühmtesten aller Psalmen, dem 23. Psalm. Gibt es auch bei ihm Neues zu entdecken?

Weitere Termine:

 

Die Bibel im Gespräch

Die Bibel im Gespräch : Psalm 23 Pfrin. Christine Jahn
Baiersdorf: Gemeindehaus Baiersdorf, Großer Saal
Die Bibel im Gespräch : Psalm 103 - Lobe den Herrn, meine Seele Pfrin. Christine Jahn
Baiersdorf: Gemeindehaus Baiersdorf, Großer Saal
Die Bibel im Gespräch : Psalm 90 - Tausend Jahre sind vor dir wie ein Tag
Tausend Jahre sind vor dir wie ein Tag
Pfrin. Christine Jahn
Baiersdorf: Gemeindehaus Baiersdorf, Großer Saal