Ökumenische Bibelwoche in Baiersdorf

Einen neuen Weg zur vertieften Ökumene beschreiten die evangelischen und katholischen Christen in Baiersdorf mit der Ökumenischen Bibelwoche. Die Bibel ist eine der Säulen ökumenischer Arbeit überhaupt. Über der Bibel haben die Christen sich in Europa getrennt – mit der Bibel können sie sich wieder näherkommen. Das ist für ein Land, in dem es ca. 30% konfessionsverbindende Familien gibt, eine gute Chance. Etwa gleichzeitig mit der Entstehung der katholischen Bibelbewegung in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts, begannen evangelische Christen mit einer neuen Form der Bibellektüre: An sieben Abenden einer Woche beschäftigten sie sich intensiv mit einem einzigen biblischen Buch. Seit über 50 Jahren beteiligen sich daran auch viele katholische Gemeinden.

Die Bibelwoche 2018/2019 bewegt sich in den Spannungsfeldern, die im Brief des Paulus an die Philipper anklingen: Freude und Leid, Verfolgung und Gemeinschaft, Geben und Nehmen, irdisches Wirken und himmlische Heimat. Die Themen und Texte sprechen direkt in den Alltag von Christinnen und Christen sowie Kirchengemeinden. An vier Abenden, jeweils um 19.30 Uhr, laden wir in das evangelische Gemeindehaus am Kirchplatz ein. Pfarrerin Jahn, Herr Gründel,Pfarrerin Börstinghaus und Pfr. Dr. Kiliroor werden jeweils in einen Abschnitt aus dem Philipperbrief einführen. Am letzten Abend schließen wir mit einer gemeinsamen Andacht mit Agapefeier.

  • 18. Februar: Mit Gewinn (Philipper 1,1 - 26), Christine Jahn
  • 19. Februar: Mit größter Ehre (Philipper 1,27 - 2,11), Josef Gründel
  • 20. Februar: Mit Hoffnung und Freude (Philipper 4,4 - 9), Christiane Börstinghaus
  • 21. Februar: Mit allem Nötigen (Philipper 4,10 - 23), Dr. Mathew Kiliroor