Erlaubter Gesang

Eberhard Oertel, 6. April 2020

Rotkehlchen

Kaum ein Auto fährt durch die „Siedlung“ in Langensendelbach, wo vor vierzig Jahren junge Familien einzogen. Jetzt sind viele alt.
In der Coronakrise sieht man fast nur einzelne Personen, hin und wieder eine Katze. Oder ein Eichhörnchen huscht übe die Straße. Kein Flugzeuglärm, kaum Hundegebell, selten Rasenmäher, sehr wenig Kinderlachen durchbricht die Stille.
Ich möchte sie aber nicht „unheimlich“ nennen; denn morgens und abends erklingt vielstimmiger, wunderbarer Gesang. Beim Telefonieren von der Terrasse aus fragte mich meine Tochter, weshalb es bei uns so laut hergehe. Ich klärte sie auf: Es sind die Singvögel, allen voran singen Amseln, Meisen, Rotkehlchen und spatzen. In Scharen. Aber alles legal und unplugged.
Gott sei Dank!