Ein freundlicher Blick!

Marion Fina, 23. März 2020

 
Ein Erlebnis bei meinem heutigen Einkauf hat mich sehr nachdenklich und traurig gemacht.

Dass man zurzeit körperlichen Abstand halten und sich so kurz wie möglich in Geschäften aufhalten soll, ist selbstverständlich. Die Aufforderung, sich weder mit anderen Kunden noch mit dem Personal zu unterhalten, ist auch zu akzeptieren.

Aber dass die Leute sich gegenseitig nicht mal anschauen oder gar abwenden, finde ich ganz schlimm und auch verletzend.

Durch ein Kopfnicken mit einem freundlichen Gesichtsausdruck, vielleicht sogar mit einem kleinen Lächeln kann man sicher niemanden anstecken und es zeigt, dass man sich trotz der momentanen Zustände wahrnimmt und achtet.

z.B. stand eine alte Frau mit sorgenvollem Gesicht am Straßenrand und hat ängstlich um die Ecke geschaut. Im Vorbeifahren hab ich ihr zugewinkt. Ihr Gesichtsausdruck hat sich sofort verändert – sie hat sich sichtlich über diese kleine Geste gefreut.