Der barmherzige Vater

Kathrin Seyferth, 30. März 2020

Die Rückkehr des verlorenen Sohnes (Rembrandt van Rijn)

Nachdem Kunden ihre Termine absagen mussten und meinem Kalender freien Raum verschafften, nutze ich meinen Beratungsraum noch viel öfter für Stille und Gebet.
Dabei hat mich letzte Woche das Vaterunser so bewegt. Die einzelnen Aussagen und Worte standen plötzlich viel bedeutungsvoller vor mir.
In einem Versuch, es zu teilen, habe ich es zu Papier gebracht. Zum Ausdruck kommt das für mich auch in Rembrandts Bild vom barmherzigen Vater.

Möge es zur Anregung für die eigene Meditation oder Gebete dienen, ob zu Hause oder beim Spazierengehen.