Ausstellung "Bayern gegen ausbeuterische Kinderarbeit"

Die Ausstellung, zusammengestellt vom Eine Welt Netzwerk Bayern, ist vom 18.02. bis 03.03.2018 im Foyer des Gemeindehauses Baiersdorf aufgebaut und will über die Ursachen und Folgen von Kinderarbeit informieren.

Die Ursachen für ausbeuterische Kinderarbeit sind meist strukturell bedingt. Die schwersten Formen der ausbeuterischen Kinderarbeit sind Sklaven- und Zwangsarbeit.
Bausteine im Kampf gegen diese Missstände sind die Verbesserung des gesetzlichen Schutzes, soziale Sicherheit, Gestaltung der Arbeitsmarktpolitik, Zugang zu guter Bildung und sozialer Dialog zwischen Regierungen, Sozialpartnern und Zivilgesellschaft.
Was kann der Einzelne, was können Kirchengemeinden oder auch die politischen Kommunen, wie die Stadt Baiersdorf dazu beitragen, dass solche Missstände angeprangert und abgeschafft werden?

Übrigens: Am 22. Juli 2016 beschloss der Bayerische Landtag einstimmig, dass bayerische Städte und Gemeinden jetzt offiziell die Aufstellung von Grabsteinen aus ausbeuterischer Kinderarbeit verbieten können.

Weitere Informationen unter www.bayern-gegen-ausbeuterische-kinderarbeit.de.