Hygienekonzept für Veranstaltungen im Gemeindehaus, im Stockflethhaus und der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus

Hygiene-Piktogramm Abstand wahren
Bildrechte: Bilddatenbank Fundus

Stand: 25. November 2021

Personen mit Atemwegssymptomen oder Fieber sind gebeten, vom Besuch von Gemeindeveranstaltungen und Gottesdiensten Abstand zu nehmen.

Wo immer möglich, ist zu anderen Personen ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten und auf ausreichende Handhygiene zu achten.

In geschlossenen Räumlichkeiten ist durch die Mesner bzw. die Gruppenleiter/innen auf ausreichende Belüftung zu achten.

 

FFP2-Maske
Bildrechte: j4p4n, CC0, via Wikimedia Commons

Beim Besuch der Gottesdienste besteht die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.
Von der Maskenpflicht sind befreit Kinder bis zum sechsten Geburtstag und Personen, die ein entsprechendes ärztliches Attest vorlegen.

Für Gruppen und Kreise, den Besuch der Bücherei und von musikalischen Veranstaltungen gilt derzeit die 2G-Regel.

Gottesdienste
Wie bisher ergibt sich durch die Anzahl der gekennzeichneten Plätze eine Höchstzahl der Teilnehmenden, 37 im Stockflethhaus, 69 in der Nikolauskirche. Die zur Verfügung stehenden Plätze sind gekennzeichnet. Im Stockflethhaus darf die Aufstellung der Stühle nicht verändert werden.

Beim liturgischen Sprechen, zum Vorlesen der Texte und für die Predigt ist ein Abstand von 2 m zu wahren.

Abendmahlsfeier
Die Kommunizierenden bleiben am Platz bzw. treten in den Gang, empfangen dort Hostie und Einzelkelch. Die Austeilenden tragen Maske, desinfizieren vorab ihre Hände und versuchen, direkte Berührung zu vermeiden.

Musik im Gottesdienst
Vokalchöre dürfen singen; Instrumentalensembles wie auch Posaunenchöre dürfen spielen. Dabei muss ein Abstand zueinander und in alle Richtungen von 1,5 m eingehalten werden

Die Toilettenräume im Gemeindehaus bzw. Stockflethhaus dürfen jeweils nur von maximal 2 Personen gleichzeitig unter Einhaltung des Mindestabstands besucht werden.